Atmung

„Atme tief ein und aus“ – das hörst du in jeder Yoga-Stunde, vermutlich mehr als nur einmal. Und hast du dich beobachtet, wie du das dann meisterst – tief ein und auszuatmen?
Meine Beobachtung erlaubt mir folgende Schlussfolgerung: die meisten von uns atmen viel ein und aus und denken dabei, dass sie tief ein- und ausgeatmet haben. Nun, viel ist nicht gleich tief.

Versuche das nächste mal dein Einatmen tatsächlich tief bis zum unteren Bauch zu führen und erst, wenn der natürliche Impuls zum Ausatmen kommt, atmen aus. Eile auch nach der Ausatmung nicht, warte bis du einatmen musst, und dann atme wieder langsam und tief bis zum unteren Bauch ein.
Gönne dir jeden Tag 10-15 min um deine Atmung zu beobachten, wahrzunehmen und eventuell etwas freier zu machen. Frei von Eile, frei von ungesunden Mustern, wie zu flache oder zu schnelle Atmung, einfach frei!

Mit dem ersten Atemzug startet unser Leben auf dieser Erde und mit dem letzten Atemzug verlassen wir das Leben das wir alle kennen. Die Atmung ist unser Begleiter, unser Helfer und unser Heiler. Mache dich mit deiner Atmung bekannt 🙂